Cum-Ex-Affäre: Laptop von Scholz-Vertrauter aus Tresor verschwunden

Diese Laptops enthielten mehr als 700.000 E-Mails, die für die Aufklärung der Rolle von Bundeskanzler Olaf Scholz und weiteren hochrangigen Beamten in der Affäre um die Hamburger Privatbank M.M. Warburg von Bedeutung sein könnten.

Der SPD-Chefermittler Steffen Jänicke wird vom Stern und der Westfälischen Allgemeinen Zeitung (WAZ) verdächtigt, die Laptops aus dem Sicherheitsraum des Ausschusses entfernt zu haben.


 

 

 


 


 

 

 

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert