Das Staatsfernseh und deren Propaganda nicht zu bezahlen ist schlimmer als Kinderpornos zu horten, minderjährige zu vergewaltigen, oder die Ehefrau zu ermorden.
Wenn du dann noch einen ausländisch klingenden Namen hast kommt noch der Freifahrtschein der Kuscheljustitz hinzu. 

 

 
Die GEZ als Gemeinschaftseinrichtung von ARD, ZDF und Deutschlandradio mit Sitz in Köln getarnt, wurde 1973 gegründet um dem Regierungsnahen Staatsfernseh das nötige Kapital für die täglichen Ausstrahlungen von Propaganda zu ermöglichen.
Volkserziehung, Diffamierung von anders denkenden, Kriegsberichterstattung nach durchlaufener Zensur der Regierung sind die Hauptaufgaben. Die Macher kassieren sechsstellige Beträge aus den sog. GEZ-Gebühren. In Wahrheit ist es eine Zwangssteuer mit der sich jeder seine eigene Verdummung kaufen muss und als Nebeneffekt die Taschen der Intendanten in Millionenhöhe füllt.

Einnahmen durch die Gebühren für öffentliche-rechtliche Sender in Deutschland in den Jahren 2003 bis 2021*(in Millionen Euro)

Laut PricewaterhouseCoopers (PwC) wurden im Jahr 2016 rund 5,3 Milliarden Euro an Einkünften durch öffentlich-rechtliche Zwangsgebühr in Deutschland verzeichnet. Schlimm hierbei ist das die GEZ, also der WDR) keinerlei Rechenschaftsberichte abgeben muss in denen nachgewiesen wird wofür das Geld ausgegeben wurde.


Quelle

Die Intendanten der 21 Fernseh- und 70 Radiosender von ARD, ZDF und Deutschlandradio (warum gibt es nicht nur einen Staatssender?) ließen verlauten, dass der Rundfunkbeitrag von 17,50 auf 19,24 Euro steigen muss. Das entspricht ca. 3 Mrd. Euro mehr für die kommenden vier Jahre. Sonst müsse beim Programm gekürzt werden. Was als Drohung gemeint war, dürfte für viele verlockend klingen: Weniger Schlager, weniger Schnulzen und am Ende nicht noch weniger Geld im Portemonnaie.

Solange ein Rundfunk-Intendant das doppelte Gehalt des Bundespräsidenten bezieht, ist eine Rundfunkgebührenerhöhung unnötig

 
Beispielsweise der Intendant des Westdeutschen Rundfunks, Tom Buhrow, liegt bei rund 400.000 Euro, das des Bundespräsidenten bei ca. 214.000 Euro.

Aber was macht der deutsche?
Genau?
Nichts!
Meckern und dann vor Ehrfurcht zahlen. Nicht einmal dabei sind sich die deutschen einig. Von Prollos wie Tom Buhrow werdet ihr lediglich ausgelacht.

 

Schlimmer aber noch. Der deutsch Zahlt für geistige Nullnummern wie ihn hier:

Und für so etwas:

 

 

 

 

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert