In der Doku zeigen die auch häufiger einen, der das schon sehr häufig gemacht hat. Da verstehe ich dann irgendwann wirklich nicht mehr, warum der nicht auch einfach mal eingebuchtet werden kann, das ist doch gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Nötigung und bestimmt kann man noch ein paar andere Sachen finden.

Und wenn das jemand schon 10x gemacht hat, dann reichts doch irgendwann auch mal.

Letztlich gibt es viele Punkte, an denen man ansetzen kann

Beispielsweise Anzeigen wegen Nötigung, gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr und Verdienstausfall-Ausgleichs-Forderungen gegen die Festgeklebten

Vermutlich kann man sogar die Staatsanwälte, die die Fälle ohne Ergebnis oder Strafe schließen wegen Strafvereitelung im Amt drankriegen.
Öffentliches Interesse ist inzwischen genug vorhanden um eine Verfolgung auch bei Minderschwere zu rechtfertigen.

 

 
„Ich habe Angst um meine Zukunft“

Ja Jacqueline, warst du nicht gestern noch in Australien?

Diese Trottel sollen mal, „bleiben wir mal human“, einfach mal 2 Jahre auf ihr Handy, Internet zu Hause, Urlaube und ihre Smoothies verzichten, weil Avocados wachsen nicht in Deutschland, Smartphones wachsen hier auch nicht auf Bäumen.
 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert