Geldverbrennungsmaschine

Die Motivation der Verantwortlichen ist nicht etwa die Wiederherstellung der alten Normalität, sondern erklärtermaßen die Schaffung einer neuen.

Einer finsteren, freiheitsfeindlichen, menschenverachtenden Normalität, die die Conditio humana – wie schon bei früheren historischen Verirrungen – wieder einmal ideologischen Dogmen und mit religiösem Eifer propagierten Heilsversprechen unterordnet, die heute „Klimaneutralität“ und „Nachhaltigkeit“ lauten.

Geldverbrennungsmaschine ohne jegliche Kompetenz aber mit Beratern die Millionen kosten.
Geldverbrennungsmaschine ohne jegliche Kompetenz aber mit Beratern die Millionen kosten.

 

Merkel und EU bestätigen: Corona dient dem Great Reset

Sensation auf dem Weltwirtschaftsforum: Wer immer noch Zweifel hegt, dass Corona längst zum Vehikel der weitreichendsten politischen Transformation der Nachkriegszeit geworden ist, der sollte sich einfach die Erklärungen der deutschen Kanzlerin und der EU-Kommissionspräsidentin auf dem diesjährigen digitalen World Economy Forum (WEF) zu Gemüte führen. So unverblümt wurde die Instrumentalisierung des Virus zum globalen Reset noch selten eingeräumt. Und spätestens jetzt ist auch klar, warum die Politik nichts zur Beendigung, aber alles zur künstlichen Verlängerung der Krise unternimmt.

Weiter zum Original Artikel

 

Corona als Geschenk des Himmels

Wie selbstverständlich wollen Merkel und die westlichen Staatenlenker die ihnen – ursprünglich nur in extrem engen Grenzen und zur Bewältigung einer gesundheitlichen Krisenlage -zugestandenen Vollmachten ausnutzen, um weit über Corona hinausreichende, für „alternativlos“ erklärte Entscheidungen autoritär durchzusetzen. Dafür hätte ihnen ohne die Pandemie jegliche Möglichkeit gefehlt, politisch und in puncto öffentlicher Akzeptanz. Seit März letzten Jahres heißt es: Bahn frei. Bevölkerung wurde bekanntlich wirksam anderweitig abgelenkt.

Weiter zum Original Artikel

 

Der EU-Rettungsschirm als Teil des „Green Deal“

Darum geht es also (und ging es von Anfang an): Nicht den durch Lockdowns und Pandemiemaßnahmen vorsätzlich zerstörten Volkswirtschaften auf die Beine zu helfen, sondern “Wiederaufbau von der Umsetzung von Klima-Dogmen abhängig zu machen. Es ist die ultimative Verquickung von Corona- mit Klimaumbaumaßnahmen, bis am Ende die Unterschiede gar nicht mehr feststellbar sind: Ob Pandemie oder Klimakrise – ein Notstand wird unmerklich in den nächsten überführt. Dabei hat beides natürlich überhaupt nichts miteinander zu tun, Klimarettung und Corona-Krisenbewältigung; im Gegenteil: beides sind Zumutungen. Doch die eine wird uns jetzt als die Lösung der anderen verkauft. Welch eine Irreführung.

Weiter zum Original Artikel

 

Thunberg darf wieder pöbeln

Und weil die spirituelle oder gar religiöse Dimension dieser neuen künstlichen „Herausforderungen“ natürlich eine Messiasgestalt brauchen, darf auch Greta Thunberg dieses Jahr wieder nicht beim WEF fehlen. Um die mittlerweile volljährige Schwedin war es zuletzt Corona-bedingt eher ruhig geworden; doch endlich konnte sie die ihr gebotene Plattform zum soziopathischen Pöbeln nutzen. Statt ihr dringend notwendige psychologische Behandlung zuteil werden zu lassen, wird dieser Schreihals abermals auf die Weltbühne gehievt, wo Thunberg ohne jede demokratische Legitimation, ohne jede fachliche Qualifikation und ohne jede Originalität als Lautsprecher einer ideologischen Hysterie fungieren darf.

Weiter zum Original Artikel

 

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert