Die Impfpflicht durch die Hintertür ist längst da.

Wer nicht geimpft ist, darf nicht mehr in Restaurants, nicht auf die Weihnachtsmärkte und nicht ins Schwimmbad.

Bestseller-Autorin und BILD -Moderatorin Nena Schink hat die Nase voll.

Monatelang versprach die Politik, es würde keine Impfpflicht geben. Doch das scheint nun hinfällig zu sein. Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz beabsichtigt eine allgemeine Impfpflicht mit seinem Amtsantritt durchzusetzen.

 

 

 

 

Fakt ist:

Wir sind nicht wegen der Ungeimpften in dieser Situation, sondern wegen der Unfähigkeit und Verlogenheit der Politik!!!

Wie gewählt so geliefert, ist ja erst der Anfang, genießt es, ihr 90% haben’s so gewollt

Nein zur Impfpflicht!!!

Und die Politiker sollen zur Rechenschaft gezogen werden für all den Schaden


Oskar Lafontaine warnt vor „brutaler Ausgrenzung der Ungeimpften“

High Noon im Landtag: „Es sterben junge Menschen. Weil sie Leuten wie Ihnen auf den Leim gehen“ 

Stoppt die Spaltung der Gesellschaft
Brutale Ausgrenzung der Ungeimpften

Im Saarländischen Landtag habe ich CDU und SPD aufgefordert, die Ungeimpften nicht brutal auszugrenzen. Der Minderheitenschutz ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer demokratischen Gesellschaft, und die von den Befürwortern der Durchimpfung viel beschworene Solidarität verlangt, die Sorgen der Ungeimpften etwa um ihre Gesundheit, ihre Kinder oder ihren Arbeitsplatz ernst zu nehmen.
Wie verbissen und geradezu feindselig die Debatte mittlerweile ist, zeigte sich, als ich darauf hinwies, dass 30jährige ohne Vorerkrankung in der Regel keinen schweren Krankheitsverlauf haben, und dass Joshua Kimmich nach überstandener Erkrankung eine bessere Immunantwort haben wird als ein gleichaltriger geimpfter Mitspieler. In diesem Zusammenhang hat der Virologe Alexander Kekulé zur laufenden Booster-Impfung vieler Jüngerer gesagt:

„Bringt die Booster-Impfung aller Menschen ab 18 was? Da kann ich sagen: Nein, definitiv nicht. Es gibt überhaupt keinen wissenschaftlichen Beleg, nirgendwo, der begründen würde, dass Menschen zwischen 18 und ich sage jetzt mal als Untergrenze 50, wenn man die boostert, dass das irgendwie die Inzidenz drücken würde… Es wird nicht so sein, dass man durch Boostern von Menschen unter 60 irgendwie diese Welle in Griff bekommt, ganz zu schweigen von dem Tempo, was wir hier gerade an den Tag legen.“
Er wäre von den CDU- und SPD-Landtagsabgeordneten, die begeistert auch das Boostern der Jüngeren befürworten, als verantwortungsloser Schwurbler gebrandmarkt worden.

 

 

Oskar Lafontaine DIE LINKE Aussprache Regierungserklärung/TOP1 60. Landtagssitzung 16. WP 29.11.2021 

 

 

 

 

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert