AntiFa übt druck auf den harten Sozialisten-Kern der Linken aus.

Sarah Wagenknecht ist ihnen zu gemäßigt weil sie keins Steine schmeißt und keine Polizisten angreift.

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht sieht sich in ihrem Landesverband Nordrhein-Westfalen mit Forderungen nach einem Parteiausschluss konfrontiert. Mehrere Parteimitlieder hätten einen entsprechenden Antrag eingereicht, sagte der Landesgeschäftsführer der NRW-Linken, Michael Kretschmer, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Zur Begründung des Antrags und zur Identität der drei Antragsteller sagte Kretschmer nichts. Der Spiegel allerdings zitierte aus dem Antrag der Wagenknecht-Gegner. „Sie weicht in ihrer Kritik von elementaren Grundsätzen der Linken ab“, heißt es demnach in dem Schreiben an die Schiedskommission. Auch habe Wagenknecht der Linken „schweren Schaden“ zugefügt. 

Angeblich hat sie den Linken bereits schweren Schaden zugefügt.

Was natürlich völliger Bullshit ist, den in NRW gibt es die Linke nur wegen Wagenknecht.

Als Belege werden laut Spiegel Interview-Äußerungen Wagenknechts sowie Passagen aus ihrem Buch Die Selbstgerechten angeführt. Dort lasse Wagenknecht beispielsweise offen, ob sie nach der Bundestagswahl überhaupt noch in der Partei bleiben wolle. „Sahra Wagenknecht vertritt, angeblich, ein eigenes, dem Programm der Linken in vielen Punkten widersprechendes Programm“

Ausgerechnet eine Partei die schon dreimal ihren Namen geändert hat und ihren Ursprung in der SED hat.

Lachhafte Möchtegern Kommunisten die grundsätzlich und immer unter 5% gehalten werden müssen.

Eine Partei wo ein Ramelow sein Amt bekleidet weil so lange gewählt wird bis das gewünschte Ergebnis stimmt, nun was soll man von solchen Anti-Demokraten halten!


Update 10.06.2021

Wahlkampfgelaber der Linken Parteispitze um nicht die letzte Prozente zu riskieren. 
Wird sicherlich nach der Bundestagswahl wieder interessant.

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert