Außenministerin Baerbock und Innenministerin Nancy Faeser (SPD) haben „Aufnahmeversprechen an mindestens 25 afghanische Scharia-Richter“ erteilt. Laut einem Bericht des Business Insider sollen die noch „rund 200 Familienangehörige mit nach Deutschland bringen“.

Und das war noch nicht alles:

„Seit Ende Juni dieses Jahres wurden etwa 3.000 Anträge bearbeitet. Bei rund jedem Dritten wurden Identitäts- und Gefährdungszweifel festgestellt“, so die Junge Freiheit.

Bisher sind mehr als „44.000 Afghanen“ über das rot-grüne Asylprogramm nach Deutschland gebracht worden – trotz aller Warnungen der eigenen Beamten vor Ort!

Es ist ein unglaublicher Vorgang, der eigentlich zu Konsequenzen für die Verantwortlichen führen müsste. Besonders verräterisch: Nachdem die gefährliche und kopflose Praxis, potentiellen „Islamisten, Analphabeten, Betrügern und Terroristen“ (Zit. des Botschafters) Visa auszustellen, im März aufgeflogen und heftig kritisiert worden war, legten Baerbock und Faeser das Programm für wenige Wochen auf Eis, um dann, still und heimlich, einfach weiterzumachen!

Für die AfD ist klar:

Diese Ministerinnen wissen genau, was sie da tun. Sie gefährden die innere Sicherheit und das Leben deutscher Bürger mit Ansage!

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert