Gender Gaga

Aspekte wie Chromosomensatz, Fortpflanzungsorgane und spezifische Hormone wirken sich auf den Ausdruck phänotypischer Merkmale aus, die im Allgemeinen mit weiblichen oder männlichen Exemplaren in Verbindung gebracht werden… Werden von der Epoche der Geisteskranken komplett ignoriert!!!

Das Wort „Gender“ kommt aus dem Englischen und bedeutet Geschlecht. Damit sind aber nicht die Geschlechtsteile oder das Biologische Geschlecht gemeint.

Dumme und einfältige Menschen, vornehmlich Grüne Gesinnungsgenossen, verstehen aber nicht den Unterschied zwischen Biologischem Geschlecht und Sozialem Geschlecht.
Biologisch gibt es nur zwei Geschlechter und das lässt sich auch durch solche Videos nicht ändern.

Was die Gender mich nicht voll Terroristen meinen, aber nicht wissen, ist das Soziale Geschlecht. Also das eingebildete bzw. das Geschlecht in das mich mein eigenes soziales Konstrukt katapultiert.

Die Epoche der Geisteskranken bringst dann so einen Bullshit zutage:

Man weiß nicht genau wie viele Geschlechter es gibt? DOCH! ES GIBT ZWEI!

Schlimm das so etwas von den öffentlich rechtlichen Staatsmedien finanziert wird.
Wieso sagt der geschlechtsneutrale Grottenolm im Video: Hauptsache es sind mehr als zwei? 
Genau so schlimm ist es das selbst im Personalausweis so ein Bullshit eingetragen werden kann. Auch kann man sein Geschlecht nach belieben ändern.

Das alles haben wir davon das wir Grüne im Bundestag haben. Ein Fehler haben wir 1983 gemacht und der lässt sich nicht wieder gut machen. Es war der größte Fehler der deutschen nach dem zweiten Weltkrieg.

Mit dem Einzug der Grünen, im Jahre 1983, wurde der deutsche Untergang eingeläutet.

 

Also: Gender mich nicht voll:

 

Für lernfähige und vor allem Lernwillige empfehle ich „GenderGaga von Birgit Kelle

Heute schon über Ihr Geschlecht nachgedacht? Gender Mainstreaming – die Vielfalt der Geschlechter – ist überall und in aller Munde. 20 Jahre lang hat sich diese absurde Ideologie unbeobachtet durch alle Hierarchieebenen gearbeitet – und jetzt haben wir den Salat. Gleichstellungsbeauftragte, Kirchen, Unternehmen, Ämter – alle haben sich des Themas angenommen. Wir gendern jetzt Spielplätze, Ampeln, Toiletten, Studiengänge, die deutsche Sprache und sogar die Bibel. So langsam schwant immer mehr Bürgern, dass dies alles von zweifelhaftem Sinn und Nutzen ist, dafür aber zielsicher Steuergelder vernichtet. Aber es gibt auch positive Aspekte: Selten hatte eine Ideologie mit Weltverbesserungsanspruch einen derart großen Unterhaltungsfaktor. Und deswegen hat Gender Mainstreaming es verdient, als das betrachtet zu werden, was es ist: eine große Satireshow. Bühne frei!

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert