Man kann es sich nicht ausdenken wie Krank, diese Gesellschaft wirklich ist.

Hier mal ein Beispiel von Behördenwillkür in Österreich.
Anscheinend ist alles ein Nazi wenn die Behörde es so will.

Fast 40 Jahre lang hatte ein Braunauer (79) das Wunschkennzeichen „BR WIM 74“. Doch damit ist jetzt Schluss. Laut BH Braunau muss er sich ein anderes Nummernschild zulegen, denn die Zahl 74 könnte laut Gesetz für die Buchstabenkombi GD stehen. Und diese bedeutet im Neonazi-Code „Großdeutschland“.

 

Neonazi-Code?
Auch so ein Ding das sich ein Linker Faschist ausgedacht hat. Ich persönlich glaube das es so etwas wie einen Neonazi-Code überhaupt nicht gibt.
Außer natürlich in Kranken Gehirnen von Behördlichen Gutmenschen.

 

Österreich, hier besonders Braunau am Inn, hat nach den vielen Jahren wohl immer noch nicht überwunden das Herr Hitler aus diesem Nest stammt.
Wie man sieht leben dort auch heute noch Kranke und Größenwahnsinnige. Heute nennen sie sich allerdings Bezirkshauptmannschaft Braunau

Zum Artikel aus „Krone Zeitung“

Mal ganz nebenbei: „Ist der Designertisch „WIM 74 von aper.com eventuell ein Nazistisch? Man weiß es nicht.

 

 

 

Von Red@ktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert